Jetzt Online: 1 I  Heute: 25  I  Gestern: 58  I  Besucher: 230.614
 
  I  PresseberichteChronikJobangeboteLinks  I  Gästebuch  I  AGB  I  Impressum
 
  Restaurant Ebernburger Hof in 55583 Ebernburg
 
   
 
 
Quality Selection Award 2013
Sie können stolz auf die Qualität in Ihrem Hotel sein!
Denn Ihr Hotel zählt zu den sehr gut bewerteten Hotels auf Holiday Check, was wir mit dieser Urkunde belohnen möchten. Wir gratulieren Ihnen herzlich zu diesem Erfolg!
 
Wir freuen uns über eine neue Auszeichnung: Holiday Check verleiht dem Ebernburger Hof den Quality Selection Award 2013 und würdigt damit die besondere Qualität des Hauses.
Ein großer Dank geht auch an Sie, liebe Ebernburger Hof Gäste. Denn Ihre hervorragenden Bewertungen bilden die Grundlage dieser Auszeichnung. Darüber hinaus motivieren Sie uns mit Ihren Rückmeldungen und unterstützen uns in unserem Streben nach Qualität. Vielen Dank!
 
 
Ein Erlebnis erster Güte
AUSZEICHNUNG „Burgschänke Ebernburg“ schönstes Ausflugslokal

 

Essen und Trinken sind Lebensqualitäten. Doch am wohlsten fühlt sich der Genießer, wenn Engagement, Service, Qualität und Atmosphäre stimmen. Eine Entscheidungshilfe ist der Gastro-Award, der von den schärfsten Kritikern eines gastronomischen Betriebes vergeben wird: den Gästen. Den ersten Platz in Rheinland-Pfalz und dem Saarland heimste jetzt die „Burgschänke Ebernburg“ in der Kategorie „Activity“ ein. Zu Deutsch: In der Rubrik Ausflugsgaststätte und Erlebnisgastronomie. Mehr als 22 000 Teilnehmer hatten sich für die begehrte Auszeichnung beworben.

„Wir waren total überrascht“, so Gebhard Benz, mit seiner Frau Angelika seit 2007 Inhaber der Gaststätte auf der Sickingen-Burg, die beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Gäste ist. Der Geist der Vergangenheit weht hier über den Burghof und die Gemäuer, und eine tolle Aussicht gibt es obendrein. Wie schön, wenn dann eine Rast mit einem gastfreundlichen Aufenthalt im Lokal mit angenehmem Ambiente oder in der wärmeren Jahreszeit auf einer der Terrassen verbunden werden kann.
Der von Gästen verliehene Preis sei schon etwas Besonderes, meint Gebhard Benz, wenn sich Restaurant-Besucher extra per Telefon oder über das Televoting bemühen, um ihre Zufriedenheit bei der Gastro-Award AG zu vermelden. Die Auszeichnung sei für ihn aber auch der Beweis, „dass wir auf einem guten Weg bei Küche und Service sind“. Zwar bewertet Benz selbst die „Burgschänke“ als Ausflugsgaststätte, aber eine mit Niveau und mit Frische-Küche (Küchenchef ist Sohn Sascha), bei der das Preis-Leistungsverhältnis und der Service stimmen. Bewusst hat das Team die Balance zwischen einfachem Angebot und Sterne-Gastronomie gesucht und dabei eine Lücke in der Branche gefunden. Die Gäste - rund 20 000 pro Jahr finden den Weg in die „Burgschänke“ - haben dies nun honoriert. Sie waren die Restauranttester. Benz war um so überraschter, den Gastro-Award 2010 zu erhalten, da weder Rheinland-Pfalz noch das Saarland arm an Ausflugslokalen sind. Als Landessieger kommt die „Burgschänke“ auch in die Ausscheidung auf Bundesebene.
Etwa acht Kilo wiegt der Publikumspreis, der in seiner figürlichen Gestaltung durchaus Parallelen zu einer ebenfalls hoch begehrten Auszeichnung zulässt und mit 24 Karat vergoldet ist.
In der Hauptsaison beschäftigen Gebhard und Angelika Benz bis zu zehn Mitarbeiter. Drei von ihnen sind Auszubildende. Da die Familie Benz Inhaber von drei Betrieben ist - neben der „Burgschänke Ebernburg“ sind das der „Ebernburger Hof“ und „Surf & Turf“ neben dem Schwimmbad - können zudem Synergieeffekte erreicht und personelle Engpässe vermieden werden.
Die Gastro-Award Deutschland AG wurde vor gut zehn Jahren zunächst als regionaler Prüfstein für die gastronomische Branche in Bayern ins Leben gerufen und mauserte sich zu einem deutschlandweiten Qualitätsmerkmal. Schirmherren sind die jeweiligen Ministerpräsidenten der Bundesländer. Bis Ende Mai können Gäste unter gastro-award.de für die Auszeichnung 2011 abstimmen.

Quelle: Allgemeine Zeitung
Text: Beate Vogt-Gladigau

Bei Ausbildung mustergültig
Handelskammer verleiht dem Hotel „Ebernburger Hof" Gütesiegel

BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG

Das Gütesiegel „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb im Gastgewerbe" erhielten Gebhard Benz, Inhaber des Hotel-Restaurants „Ebernburger Hof", und seine Frau Angelika von der IHK Koblenz. Das Unternehmen ist nun einer von 19 Betrieben im Zuständigkeitsbereich der Kammer, die sich erfolgreich an der Qualitätsoffensive der IHK beteiligt und auf freiwilliger Basis zehn Qualitätsstandards als Ausbildungsbetrieb erfüllt haben.

Durch die Auszeichnung wird belegt, welch wichtigen Beitrag der „Ebernburger Hof" für die qualifizierte Nachwuchsentwicklung im Hotel-und Gaststättengewerbe leistet. Unter den insgesamt zwölf Mitarbeitern beschäftigt Gebhard Benz fünf Auszubildende - zwei Köche und drei Restaurantfachfrauen. Zwei von ihnen werden noch in diesem Jahr ihre Berufsausbildung beenden. Daher sei geplant, so Benz, ab August wieder zwei neue Auszubildende einzustellen.

Ihren Beitrag, ihre Mitgliedsbetriebe zu mehr Lehrstellen zu motivieren, leistet die IHK übrigens dadurch, dass sie die Ausbildungsgebühren gestrichen hat.

 

 

 

 

Stolz zeigen die fünf Auszubildenden des "Ebernburger Hofes" gemeinsam mit dem
Ehepaar Benz das Zertifikat.
Foto: Vogt-Gladigau
 

Allgemeine Zeitung, 08.08.2002

Einen dritten Stern verdient
Nach Qualifizierungs- und Umbaumaßnahmen im 'Ebernburger Hof"

bev. BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG - Der 'Ebernburger Hof" im Stadtteil Ebernburg ist das einzige Haus am Fuße des Rheingrafensteins, das sich die Qualifikation eines Drei-Sterne-Hotels des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbands (DeHoGa) anheften kann. Mario Malliaros, der Geschäftsführer des Verkehrsvereins 'Rheingrafenstein", überreichte gestern das Zertifikat, das eine Höherklassifizierung bedeutete, an die Inhaber Gebhard und Angelika Benz.
Angesichts schwieriger Zeiten sei dies ein beispielhafter Weg für die Hotellerie, sich durch Qualifizierung, verbunden mit Investitionen, eine bessere Platzierung am Markt zu erobern. Diese Marschrichtung favorisiere er auch beim Verkehrsverein, um im Wettbewerb mit 330 Ferienregionen in Deutschland bestehen zu können.
Qualifikation sei heute 'Ehrenpflicht", unterstrich der Ehrenvorsitzende der Kreisgastronomen, Alex Jacob, der 1994 als Präsident die Klassifizierung initiiert hatte und zunächst auf Widerstand bei den Kollegen gestoßen war. Seine Überzeugung und die der Kreisgeschäftsführerin Irene Ott war es, dass Qualifizierung die Entscheidung für den Gast erleichtere und nur noch durch Sterne ausgezeichnete Häuser eine Existenzchance hätten.
Das traditionsreiche 48-Betten-Haus, das nun ein dritter Stern schmückt, ist ab jetzt auch im Prospekt des Rheinland-Pfalz-Tourismus vertreten, der erst Häuser ab einem 'Sternentrio" Platz zur Präsentation einräumt.

Vertreter des Hotel- und Gaststättenverbandes sowie des Verkehrsvereins 'Rheingrafenstein" gratulieren den Inhabern des 'Ebernburger Hofes", Gebhard und Angelika Benz, gestern zur Auszeichnung.

 

Allgemeine Zeitung, 21.02.2001

Bravo-Rufe für den Berliner Innenminister Ebernburger Hof platzte bei Stippvisite Otto Schilys an der Nahe aus den Nähten / Hohe Sicherheitsstufe

BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG - Drei Streifenwagen vor dem Ebernburger Hof, ein Doktor samt Notfallteam einsatzbereit im ersten Stock, der zuvor von Spürhunden abgesucht wurde - es gibt wohl kaum einen Menschen in dieser Republik, der einer höheren Sicherheitsstufe unterliegt wie der Bundesinnenminister. Und dennoch gelingt es Otto Schily auf der SPD-Versammlung gestern Abend in seiner betont sachlichen, unaufge-regten Art, das notwendige Drumherum schnell vergessen zu machen. Dass der politische Quereinsteiger, der einst über die Grünen den Weg zur SPD fand, nicht zu jenen Sprücheklopfern in der Politik gehört, die vornehm-lich zu Aschermittwoch Bierzelte mit schenkelklopfenden Anhängern füllen, passt da gut ins Bild. So muss es nicht wundern, dass den stärksten Beifall der vielleicht 150 Besucher Stadtverbandschef Edmund Müller einfährt, als er mit gehobener Stimme den Spitzengenossen aus Berlin mit einfachen Worten begrüßt - einen so hohen Gast aus der Hauptstadt hat man in der altehrwürdigen Kurstadt schon lange nicht mehr gesehen - und das muss schließlich lautstark und mit Bravo-Rufen bekundet werden.
Dass Otto Schily ausgerechnet nach Bad Münster kommt, hat zwei Gründe. Sein parlamentarischer Staatssekretär Fritz Rudolf Körper (Schily: 'Der leistet ausgezeichnete Arbeit") kommt schließlich von der Nahe und der Kandidat für den Landtag, den der Innenminister unterstützen will, ist aus ähnlichem Holz geschnitzt wie er: Carsten Pörksen ist ebenso von Haus aus Jurist, pflegt auch einen betont sachlichen Politikstil und bewegt sich inhaltlich als innenpolitischer Sprecher der SPD- Landtagsfraktion auf dem gleichen Feld wie Schily.
Nachdem Edmund Müller 'in wenigen Minuten die 800-jährige Geschichte Bad Münster-Ebernburgs" referiert hat, zeigt der hohe Gast, dass er nicht nur Quereinsteiger, sondern oft auch Querdenker ist. Mit seiner klaren Haltung in der Asylpolitik ('Wir müssen die Zuwanderung vernünftig steuern") findet er nicht nur Freunde in der eigenen Partei. Seine oft überraschenden Thesen ('Wer Musikschulen schließt, schadet der inneren Sicherheit") muss er erläutern, dass er nämlich bei der Vermeidung von Verbrechen auch auf kulturelle Prävention setzt, eine umfassende Erziehung mit der Chance für die Jugendlichen, auch ihre schöpferischen Fähigkeiten zu entwickeln.
Nach gut einer Stunde, um 19.30 Uhr, ist alles vorbei. Der Konvoi setzt sich in Bewegung Richtung Flughafen Frankfurt, wo man für den Bundesinnenminister zwei Flüge nach Berlin mit einstündigem Abstand reserviert hat. Er wird wohl den ersten um 21.45 Uhr noch geschafft haben.

 
 

Hotel Ebernburger Hof
Gebhard Benz
Triftstrasse 1
55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg
Tel: 06708 / 6295 - 0   Fax: 06708 / 629514
info@ebernburgerhof.de

 

 
 
 
 
Diese Seite wurde in 0.0127 Sekunden erstellt.

Letzte Aktualisierung am Montag den 17. Juli 2017
©  1998 - 2017 Hotel Ebernburger Hof
Design by © MAURER-MG
 
Sie finden uns auch auf /ebernburgerhof